Unsere AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

§ 1 Allgemeines

 

World of Fight liefert ausschließlich zu den nachfolgenden Liefer- und Zahlungsbedingungen. Geschäfts- und Einkaufsbedingungen von Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

 

 

§ 2 Vertragspartner

 

Vertragspartner des Kunden ist World of Fight, Inh. Angelo Batista, Westickerstr.26, 44319 Dortmund. Verkäufe aufgrund von Onlinebestellungen über das Internet oder andere Onlinedienste wie z. B. eBay bedeuten einen geschlossenen Kaufvertrag im Sinne des § 433 BGB.

 

 

§ 3 Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden

 

Für den Vertrag zwischen dem Kunden und World of Fight gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. Soweit die Geschäftsbedingungen des Kunden insgesamt oder teilweise hiervon abweichen, werden sie nicht Vertragsinhalt, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen worden ist. Dies gilt nur dann nicht, wenn World of Fight den abweichenden AGB des Kunden ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

 

§ 4 Haftung

 

World of Fight haftet nur für unmittelbar an der Ware entstandene Schäden nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen. Die Haftung für mittelbare Schäden und Schäden am Vermögen des Kunden ist ausgeschlossen. World of Fight haftet im übrigen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt nicht für die Begrenzung der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von World of Fight beruhen. Die Haftungsfreizeichnung gilt im Übrigen nicht bei Arglist, bei Übernahme einer schriftlichen Garantie und im Falle einer zwingenden gesetzlichen Haftung.

 

 

§ 5 Datenschutz

 

Die Daten des Kunden werden von World of Fight im Rahmen der Vertragsbeziehung elektronisch verarbeitet und gespeichert. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden. Bank- und Kreditkarten-Daten werden von World of Fight nur zur Abwicklung des Vertrages verwendet und danach gelöscht. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass bei der Übertragung von Daten im Internet für alle Teilnehmer nach derzeitigem Stand der Technik nicht völlig ausgeschlossen werden kann, dass sich Unbefugte während des Übermittlungsvorganges Zugriff auf die übermittelten Daten verschaffen.

 

 

§ 6 Lieferzeiten

 

(1) Angaben über Lieferzeiten sind unverbindlich. Vereinbarungen über verbindliche Lieferzeiten müssen ausdrücklich und schriftlich getroffen werden. World of Fight ist zu Teillieferungen und/oder Teilleistungen jederzeit berechtigt, es sei denn, der Kunde hat hieran kein Interesse.

 

(2) Gerät World of Fight mit der Lieferung in Verzug und hat der Kunde erfolglos eine angemessene Frist zur Nachlieferung gesetzt, kann er vom Vertrag zurücktreten. Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verzögerung der Lieferung sind ausgeschlossen, es sei denn, World of Fight  bzw. deren Erfüllungsgehilfen haben grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt.

 

(3) Unvorhergesehene Ereignisse, die von World of Fight nicht zu vertreten sind, wie etwa Energiemangel, Verzögerungen in der Anlieferung wesentlicher Komponenten oder sonstiger Materialien, Importschwierigkeiten, Betriebs- und Verkehrsstörungen, Streiks, Aussperrungen, höhere Gewalt, können die Lieferzeit verlängern. Ist World of Fight auch nach angemessener Verlängerung der Lieferzeit nicht in Lage zu leisten, ist sowohl der Kunde als auch World of Fight zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

 

 

§ 7 Versand und Gefahrenübergang

 

(1) Der Versand ab Werk oder Lieferungslager erfolgt auf Kosten des Kunden. Versandweg und Versandart werden von World of Fight bestimmt. Zum Abschluss einer Transportversicherung ist World of Fight nur bei vorheriger ausdrücklicher und schriftlicher Weisung des Kunden verpflichtet. Die Kosten einer solchen Versicherung trägt der Kunde. Der Versand erfolgt unter Ausschluss jedweder eigener Haftung.

 

(2) Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Ware das Werk oder das Auslieferungslager verlassen hat bzw. dem Spediteur, Frachtführer oder sonstigen Versendungsperson übergeben worden ist und zwar auch dann, wenn World of Fight weitere Leistungen wie etwa frachtfreie Versendung, Anfuhr oder ähnliches übernommen hat. Sofern World of Fight dem Kunden angezeigt hat, dass die Ware versand - oder abholbereit ist, geht die Gefahr durch Annahmeverzug auf den Kunden über, wenn er die Ware nicht innerhalb einer von World of Fight gesetzten angemessenen Frist abruft oder abholt.

 

 

§ 8 Preise, Zahlung und Zahlungsarten

 

Angebotene Preise sind nur verbindlich, wenn sie in der Auftragsbestätigung oder Rechnung schriftlich zugesagt worden sind. Sämtliche Preise verstehen sich in Euro inklusive Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten. Skonto wird nicht gewährt. Alle Zahlungen erfolgen entweder bar, per Nachname, Rechnung oder Überweisung. Maßgeblich ist die angegebene Zahlungsweise auf dem Angebot oder der Auftragsbestätigung. Bei Zahlungsverzug ist World of Fight berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.

Beim Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag 20 Kalendertage nach dem Rechnungsdatum zur Zahlung an unseren externen Partner, die Billpay GmbH (www.billpay.de), fällig. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch beim Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

 

 

§ 9 Eigentumsvorbehalt

 

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von World of Fight. Der Kunde darf Vorbehaltsware nur im üblichen Geschäftsverkehr zu normalen Geschäftsbedingungen veräußern. Forderungen aus der Weiterveräußerung gehen auf World of Fight über, diese werden hiermit seitens des Kunden bereits jetzt an World of Fight abgetreten.


§ 10 Gewährleistung

 

World of Fight gewährleistet, dass die verkaufte Ware zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs frei von Material- und Fabrikationsfehlern ist und die vertraglich vereinbarte Beschaffenheit aufweist. Ist der Kunde kein Verbraucher und der Kaufvertrag auch für den Kunden ein Handelsgeschäft, hat der Kunde bei Eintreffen der Ware diese unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen. Im Falle von Mängeln müssen diese innerhalb einer Frist von 7 Tagen nach Entdeckung schriftlich bei World of Fight angemeldet werden. Andernfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den normalen Verschleiß oder die Abnutzung. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert. World of Fight hat während der Gewährleistungspflicht das Recht auf kostenlose Nachbesserung. Ein teilweiser oder vollständiger Austausch des Artikels ist zulässig. Werden Mängel innerhalb angemessener Frist nicht behoben, so hat der Käufer das Recht den Kaufpreis angemessen zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten.

 

 

§ 11 Schlussbestimmungen

 

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

(2) Erfüllungsort für beide Vertragsteilnehmer ist 59174 Kamen. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag 59174 Kamen. Gleiches gilt gegenüber Kunden, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland haben oder Kunden, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb der Bundesrepublik Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

(3) Mündliche Nebenabredungen bestehen im Zweifel nicht. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages in diesen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis selbst. Sollte eine oder mehrere dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksamen Bestimmungen sind in diesem Fall durch wirksame Bestimmungen zu ersetzen, die dem verfolgten wirtschaftlichen Zweck an nächsten kommen.

 

Zuletzt angesehen